Leipzig

Route

Nicht nur deutschlandweit, sondern international kennt man die dynamische Kunst-, Musik- und Festivalszene der einwohnerreichsten Stadt in Sachsen: Leipzig. Ob Kunst, Design, Literatur oder Subkultur, die vielfältige und lebendige Stadt sprudelt vor Kultur, Kreativität, Geschichte und Zeitgeist. Zahlreiche Straßenfeste und Veranstaltungen, Theater und die internationale Leipziger Buchmesse locken junge Kreative in die Stadt. Circa 100km nordwestlich von Dresden liegt Leipzig am Zusammenfluss von Weißer Elster, Pleiße und Parthe. Rund um Leipzig finden sich in der Region viele Seen und Wasserwege, märchenhafte Burgen und Schlösser und kilometerlange idyllische Rad- und Wanderwege. Geschichtlich wandert man in der Stadt nicht nur auf den Spuren der Friedlichen Revolution von 1989, deren Gedenken sichtbar im öffentlichen Raum verankert ist, sondern findet auch Orte der Völkerschlacht von 1813, die als die wichtigste Schlacht der Befreiungskriege gegen die französische Fremdherrschaft Napoleons gilt.

Leipzig bringt als Stadt der Kreativen nicht nur Talente und künstlerische Produkte hervor, wie Malerei, Skulpturen und Fotografie. Sie zeichnet sich auch durch ihr individuelles und vielfältiges Kunst- und Lebensmittelhandwerk aus, wofür jedes Jahr viele Besucher und Besucherinnen nach Leipzig reisen. Das Projekt „Leipzig liebt Regionales“ möchte auf diese Handwerke aufmerksam machen und ihren Entstehungsprozess veranschaulichen. Unter diesem Label werden 23 lokale Manufakturen der Stadt und Region präsentiert, die qualitativ hohe und einzigartige Handwerkskunst schaffen – darunter zahlreiche Originale und Unikate. Bei der Auswahl für das Projekt spielten Aspekte wie Alleinstellungsmerkmale der Produkte, des manuellen Herstellungsverfahrens, der Rohstoffe oder der Verortung, die Nachhaltigkeit sowie konkrete Angebote wie Führungen, Workshops oder Mitmachaktionen eine Rolle. 

Auch viele andere Handwerker und Handwerkerinnen in der Region Leipzig prägen und halten lange Traditionen, wie das Goldschmieden, am Leben. In der Leipziger Südvorstadt schafft Luise Neugebauer Trauringe aus recyceltem Gold und Silber. Dörte Dietrich kreiert wahre Schmuckkunst, die von der Natur inspiriert ist, während die Stücke der Goldschmiedin Goldbert, Mitbegründerin des Designstudios Palmendieb, vom Stil her Richtung Bauhaus tendieren.

Bestenliste

Viele weitere, einzigartige Künstler und Künstlerinnen werden von der Designszene in Leipzig angezogen und inspiriert, so zum Beispiel Kristina Rothe, die besondere Urnen aus Papier fertigt. Im regionalen Umfeld von Leipzig arbeitet die Künstlerin Tina Altus unter dem poetischen Namen Flora Metaphorica wundervolle getrocknete Blumen kunstvoll in ihre Bilder, Fliesen und Brautsträuße ein. Genauso kreativ sind die unverwechselbaren Mosaikobjekte von Hillerei Mosaik. Das Designstudio Palmendieb beherbergt neben dem Goldschmieden eine zweite Handwerkskunst: hier entstehen von Küstenlandschaften und Meerestieren inspirierte Keramikobjekte von Tanja Kerzig. Die Kunst der Keramik und des Porzellans scheint in Leipzig ein Zuhause gefunden zu haben. Zahlreiche Ateliers widmen sich dem Handwerk in verschiedenster Form. Seien es exzentrische Objekte aus Keramik oder Porzellan des Studios Papaya, die innovativen Kreisel zum Salzstreuen von Ulrike Sandner oder filigrane Leuchten, die Claudia Biehne unter dem Motto „Luxus für den Alltag“ in ihrem Porzellanatelier erschafft. 

In Sachen Kleidung gibt es in Leipzig immer noch Neues zu entdecken. Dafür sorgen die vielen ansässigen Designer und Handwerker, die außergewöhnliche Kleidung und Accessoires kreieren. Bei Baer werden maßgefertigte Schuhe für jeden Anlass geboten, sogar elegante Oxforder mit Klick-System für die Fahrradpedale. Wer sein Outfit gern mit einem passendem Schal ergänzt, wird bei Robyn Chamberlains Craft Pigeon Handweberei fündig. Hier gibt es handgewebte Unikate aus nachhaltigem Material wie beispielweise recyceltem Denim. Einzigartig in Deutschland sind die stilvollen Handtaschen aus Fischleder von Rothöll, die die Täschnerin und Gründerin Annekatrin Döll aus Fischhäuten fertigt, die sonst entsorgt werden würden. 

Die Hauptstadt Sachsens ist auch eine Musikstadt, die ihre jahrhundertealte Tradition alljährlich mit internationalen Musikfestivals und zahlreichen anderen Veranstaltungen lebendig hält. Komponistenhäuser wie von Johann Sebastian Bach, Clara und Robert Schumann oder Felix Mendelssohn Bartholdy erinnern an das Leben und Wirken dieser großartigen Musiker. Die aktuelle Musikgeschichte wird aber auch von regionalen  Instrumentenbauern fortgeschrieben, die mit viel Geschick und in Handarbeit fertigen, wie dem Instrumentenbau Vogt oder dem Geigenbauer Ludwig Clement, der international durch sein Wissen zu historischen Lackrezepturen bekannt ist. 

Leipziger Lerche, Leipziger Allerlei, Leipziger Gose: die Stadt verhalf einigen kulinarischen Spezialitäten zu ihrem Namen. Darunter Produkte, die zur süßen Seite des Lebens zählen − in Form von handgefertigten, appetitmachenden Naschereien. In der Traditionsbäckerei Kleinert wird seit über 70 Jahren das Mürbeteigkörbchen Leipziger Lerche gebacken. Klassische Spirituosen erfindet die Leipziger Spirituosen Manufaktur neu. Mit Kern & Stein bietet sich eine kleine Manufaktur für Feinkost, die neben Fruchtaufstrichen aus regionalen Beeren und Früchten, auch deftige und pikante Feinkost mit traditionellen Rezepten herstellt.

Leipzig hat viele Namen – Stadt der Kreativen, Musikstadt, Buch- und Verlagsstadt und viele mehr. Der Reichtum und die Vielfalt der Kunst- und Lebensmittelhandwerke, die hier sitzen, fortgeführt und entwickelt werden, macht Sachsens Hauptstadt zu einem einzigartigen, kreativen Zentrum. 

Routen in der Nähe
RouteBayern
RouteBaden-Württemberg
RouteBaden-Württemberg
RouteSachsen
RouteSachsen
RouteBrandenburg