Flora Metaphorica

Wer in die Blüten-Welt von Tina Altus eintaucht, wird überrascht sein, was mit gepressten Blüten alles möglich ist.

Kontakt

Flora Metaphorica

Adresse

Friedrich-Ebert-Str. 17
04416 Markkleeberg

Telefon

+49 (0)17 8 302 8355

Auch wenn die über 100.000-teilige Sammlung von Flora Metaphorica sehr beeindruckend ist, hat es wenig mit einem Herbarium zu tun.

Aus einem reichen Fundus an selbsthergestelltem Material fertigt Tina Altus Unikate der Botanical-Art und Fliesen mit echten Blüten, die in Epoxidharz gegossen sind. Sie lassen sich in Räume direkt integrieren. Viele ihrer Auftraggeber sind Brautpaare, die sich ein extravagantes Kunstwerk aus dem Brautstrauß fertigen lassen.

Herzstück ihrer Arbeit ist eine uralte Holzspindelpresse, die es ihr ermöglicht, den Druck auf die Blüten zu regulieren. Hier beginnt die Metamorphose. Jede Blüte braucht etwas anderes, zum Beispiel verschiedene Papiere, die täglich gewechselt werden. Auch die Leimmischungen wurden von Altus selbst entwickelt. Die unendliche Artenvielfalt bringt eine ebensolche Formen- und Farbenvielfalt hervor. Die Blüten werden zur Imagination, in der sie sich bewegt und auf fantasievolle Reise begibt. Daran lässt sie die Menschen teilhaben und will verführen, die Welt mit neuen Augen zu sehen.
Das was zum Vorschein kommt, trägt Poesie in sich und wird von Altus virtuos gehandhabt.

Wer sie in ihrem Refugium besucht, taucht ein in eine Welt voller Mysterien, Poesie und Schönheit. Uralte Techniken des Pressens und Konservierens von Blüten werden von Tina Altus mit Flora Metaphorica neu interpretiert, weiterentwickelt, modern umgesetzt und zur Meisterschaft gebracht.

Seit mittlerweile 15 Jahren erschafft sie Unikate der Botanical-Art – einzigartige Kunstwerke aus gepressten Blüten und Pflanzenteilen. Für ihre Materialien ist sie selbst im Wald, Flur und Garten unterwegs und begibt sich auf botanische Forschungsreisen in fernere Länder.

Verschiedene Verfahren ermöglichen es ihr, das lebendige Material zu konservieren und virtuos zu handhaben. Die Botschaft der Pflanze – die Urinformation des Lebens – ist verwandelt und animiert sie in ihrer künstlerischen Auseinandersetzung zu Inszenierungen von archaischen, symbolischen oder mysteriösen Bildwelten. Immer ist da die Verneigung vor der Natur, als deren Bestandteil und Bewahrerin sie sich sieht und der sie mit Ehrfurcht und Demut begegnet. Sie wird dadurch auch zur Gemahnerin der derzeitigen Umstände und des Umgangs mit der Natur. Ihr botanisches Wissen, gepaart mit dem Spezialwissen zum Pressen, Präparieren und Konservieren von Blüten sind Grundlage dieser künstlerischen Arbeit. Sie bilden eine Symbiose von Kunst und Forschung an und mit dem filigranen Material.

Flora Metaphorica verführt den Menschen, genau hinzusehen und die Fülle und das bereits Vorhandensein in der Natur zu erkennen. Ihre Verneigung vor der Natur und die Bewahrung selbiger sind das Credo von Tina Altus.