Politische Agenda 2019

Unternehmerische Strukturen durch Personalförderung verbessern

  • Lohnkostenförderung für Assistenzkräfte (Buchhaltung, Büro, IT, Fremdsprachen)
  • Lohnkostenförderung für Inno-vationsassistenten in den Bereichen Design, PR, Entrepreneurship, Innovationsmanagement
  • geförderte Volontariate/Traineestellen zur schrittweisen Entwicklung von festen Beschäftigungsverhältnissen

Zukunftsfähigkeit durch Innovations- und Exportförderung sichern

  • Anpassung der Innovations- und Technologieförderung an die Bedarfe von nicht-industriellen, handwerks-orientierten Unternehmen
  • Förderung von Designstudien und Gestaltungsprojekten zur Suffizienzpolitik
  • Förderung von Export-Clustern (z.B. gemeinsamer Einzelhandels-flächen im Ausland)
  • Anpassung der AUMA-Außenmesseför-derung an neue, relevante internationale Messen
  • Manufaktur 4.0: aktive Förderung von Digitalisierungsprojekten für Manufakturen (für Produkte, Prozesse sowie kommerzielle und nicht-kommerzielle Geschäfts-modelle).

Regionale Kollaboration, Vernetzung und Wissensaustausch fördern

  • Förderung von gemeinschaftlichen Formen des regionalen Waren- und Dienstleistungsaustausches
  • Auslobung von Stipendien und Preisen für studentisches Nachhaltigkeitsengagement
  • Unterstützung von Image-Kampagnen zur Nachhaltigkeitsbildung
  • Unterstützung von „Living Labs“ zwischen Unternehmen, Wissenschaft und Kunden
  • Initiierung von Projekten zur Geschmacksbildung

Finanzielle Anreize für Gutes Wirtschaften geben

  • Anreize für schlanke, ökologisch optimierte Handelssortimente
  • Anreize für die Bildung von Sharing-Modellen
  • Anreize für regionale Beschaffung und regionalisierte Logistik