Orgelbau Bartelt Immer

Der Orgelbaumeister Bartelt Immer aus Ostfriesland ist durch die Restaurierung historischer Orgeln hervorgetreten und hat bereits weit beachtete Orgelneubauten geschaffen.

Kontakt

Orgelbau Bartelt Immer

Adresse

Pekelheringer Weg 22
26506 Norden

Telefon

+49 (0)49 3116 7767

Immer entstammt einer alten reformierten Pastorenfamilie aus Emden. Von 1978 bis 1981 ging er in die Orgelbaulehre bei Gerald Woehl in Marburg. Dem Ideal gleichberechtigter Teamarbeit nachstrebend, war Immer fünf Jahre lang Teilhaber der „Krummhörner Orgelwerkstatt“ in Greetsiel. Seine eigene Werkstatt wurde 1991 gegründet und befindet sich in Norden-Süderneuland auf dem historischen Pekelheringer Hof des Grafen zu Knyphausen Lütetsburg.

Schwerpunkt seiner Arbeit ist die Restaurierung historischer Orgeln, wobei Immer aber auch neuere Werke renoviert.

Kennzeichnend für seine Arbeitsweise ist die Ermöglichung der Reversibilität, die Verwendung alter Materialien und Erstellung ausführlicher Dokumentationen, um strengen musealen Prinzipien gerecht zu werden. Insbesondere ist er in der Orgellandschaft Ostfriesland tätig. Auf den kanarischen Inseln hat er bisher acht Orgeln restauriert, darunter drei englische Orgeln aus dem 19. Jahrhundert und einige historische norddeutsche Orgeln. Die älteste ist eine Tischorgel aus dem Beginn des 17. Jahrhundert.

Zudem entwickelte Immer innovative Techniken, wie etwa eine neue Art von Windlade oder eine Cembalo-Mechanik für Positive, bei der die Ventile oben liegen. Er untersuchte den Einfluss der Pfeifenwanddicke auf den Klang wissenschaftlich, um durch eine entsprechende Manipulation des Materials eine Klangintensivierung zu erzielen.

Daneben hat Immer, der im Jahr 2017 vier Angestellte hatte, auch Harmonien und Klaviere restauriert.

Bartelt Immer ist Projektpartner in dem Forschungsprojekt „Entwicklung von Maßnahmen zur Verminderung von Bleikorrosion an Orgelpfeifen aus dem 17. und 18. Jhdt.“, das von 2016 bis 2018 durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt und die Klosterkammer Hannover gefördert wird. Ihm wurde die Orgel von St. Wulphardi in Freiburg/Elbe zugeteilt, die er im Jahr 2013 restauriert hatte.