Orgelbau Vleugels

In Hardheim am östlichen Rand des Odenwalds werden seit 1855 mit großer Leidenschaft Orgeln, die Königinnen der Musikinstrumente, konzipiert. Im sakralen Raum sowie im Konzertsaal entsteht dabei immer ein einzigartiges klangliches wie optisches Kunstwerk seiner Zeit.

Kontakt

Orgelbau Vleugels

Adresse

Rote Au 43,
74736 Hardheim

Telefon

+49 (0)6283 221 90

Der Familienbetrieb ist deshalb heute für seine moderne und künstlerische Gestaltung von Orgelgehäusen bekannt. Dies ist eine Facette des Schaffens, jedoch erfolgt die Konstruktion einer Orgel überwiegend in traditioneller Bauweise.

Seit den Anfängen konnte so ein außergewöhnlicher Erfahrungsschatz angesammelt werden, nicht nur im Bau neuer Orgeln, sondern auch bei der Restaurierung älterer Instrumente. Die Techniken alter Meister aus 4 Jahrhunderten konnten so erlernt und nachgeahmt werden und kommen immer wieder der Konstruktion einer Vleugels Orgel zugute. Der Restaurierungsbereich zählt zu den führenden Werkstätten in Europa, insbesondere beim Thema elektrische und pneumatische Traktursysteme.

Die Orgelmanufactur Vleugels, vorwiegend in Deutschland und der EU tätig, wird heute von Orgelbaumeister Hans-Georg Vleugels gemeinsam mit seinem Sohn Orgelbaumeister Johannes D. C. Vleugels geleitet.

Wer kennt es nicht, das außergewöhnliche Gefühl, ein Haus Gottes oder einen Konzertsaal zu betreten? Die Weite des Raumes, die Atmosphäre, das Erhabene.

Viele Sinne werden stimuliert, Wahrnehmungen sensibilisiert. Eine wichtige Aufgabe erkennt diese Orgelmanufactur darin, mit ihren Orgeln solche Stimmungen zu unterstreichen. Die architektonische Harmonie, der Hörgenuss, handwerkliche Jahrhundertarbeiten – das sind im renommierten Orgelbau nur einige Faktoren, die erreicht werden müssen.

Heute werden in den Orgelbauwerkstätten in Hardheim mit 20 Mitarbeitern, davon 6 Meistern, Orgeln aller Größenordnungen hergestellt. In großzügigen Werkstattgebäuden mit einem modernen Maschinenpark finden Fachkräfte aus ganz Deutschland einen angenehmen Arbeitsplatz. Der Nachwuchs an Orgelbauern wird selbst ausgebildet.

In der Designabteilung wird jedes Instrument individuell konzipiert und konstruiert. Ein ständiges Streben nach Perfektion ermöglicht hier Orgelkonstruktionen, die bis ins letzte Detail durchdacht sind. In Zusammenarbeit mit verschiedenen Künstlern und Architekten werden vielseitige Prospektentwürfe in realitätsnahen 3D Animationen gestaltet.

Drei Intonateure zeichnen sich durch ein besonderes musikalisches Gespür aus. Sie identifizieren sich mit den Prinzipien von Vleugels Orgelmanufactur, geben jedem Instrument jedoch auch Ihre eigenen Prägungen mit. Ihre Arbeiten entsprechen höchsten musikalischen und künstlerischen Ansprüchen.

Auch die handwerklich technische Perfektion aller Orgelkomponenten steht bei allen Detaillösungen im Vordergrund. Umweltgedanken beeinflussen die Materialauswahl, Hölzer der Region, viele Jahre gelagert, Strombezug aus Wasserkraft, eine eigene PV-Stromproduktion und aktuell vier Fahrzeuge mit Strombetrieb sind nur einige Gedanken hierzu.

Entsprechend der Firmenphilosophie sollte die Orgel, als Königin der Musikinstrumente und als größtes Musikinstrument der Menschheitsgeschichte, im Kirchenraum oder Konzertsaal immer ein klangliches wie auch optisches Kunstwerk ihrer Zeit darstellen.