Maria Cristina Tangorra

Maria Cristina Tangorra ist eine in Rom aufgewachsene und in Deutschland tätige bildende Künstlerin, Gestalterin und Kunstdozentin, deren Schwerpunkt seit einigen Jahren auf Wandmalerei liegt.

Kontakt

Maria Cristina Tangorra

Adresse

Bruckhirsch 1
77933 Lahr / Schwarzwald

Bürgerin von Rom zu sein, begriff Tangorra schon früh als Privileg, das in den Besuch des Altsprachlichen Gymnasiums mündete. Über Altgriechisch und Latein führte ihr Weg zunächst zum Studium der Architektur in Rom und Mailand und schließlich zur Kunst an die Kunstakademie Brera in Mailand.

Leitmotiv blieben für die Künstlerin stets die Antike und ihre Epigonen in der Kunst der Renaissance und des Barock, der Bilderreichtum der alten Meister und deren Einflüsse auf die Moderne. Der Zusammenführung dieser Disziplinen widmete sie ihre Tätigkeit als Auftrags- und Illusionsmalerin (Trompe-l’oeil), sei es als Wandbild oder in Form von Gemälden. Noch in 1984 gründete sie ein Atelier für Auftragsmalerei, und führte im Laufe der Tätigkeit öffentliche und private Aufträge in ganz Europa aus.

Das Atelier wechselte den Standort erst in die Schweiz, dann in den Elsass und schließlich 1999 nach Freiburg, wo sie bis 2020 bleibt. Aktuell arbeitet sie im Ried bei Lahr im Schwarzwald in einem Atelier im Grünen.

Maria Cristina Tangorras Arbeitsstätte wird oft zu einer Baustelle oder ins Haus von Kommittenten verlagert, denn der Schwerpunkt ihrer Arbeit ist seit vielen Jahren die Wandmalerei. Sie stellt großformatige Gemälden sowie dekorative Details her, interpretiert dabei Meisterwerke der Malerei und aktualisiert klassische Motive, die Bestandteil moderner Einrichtungen werden.

So entstehen Fresken, Mosaiken, Fassadengestaltungen und „Trompe l’oeil“ Malereien, die Räume verschönern und vergrößern können, ganz im Stil der alten italienischen Tradition. Aber auch zarte Zeichnungen und kleine dekorative Elemente und Objekte sowie Portraits können ihrer Hand anvertraut werden. Es gibt keine Grenzen der Motive oder Techniken, die Maria Cristina verwendet. Ihre Leidenschaft gilt nach wie vor den altmeisterlichen Techniken, die sie gerne mit zeitgenössischen Materialien kombiniert.

Parallel zur Kunstproduktion lehrt Tangorra Malerei in ihrem Atelier und in Kunstschulen. Für Firmen entwickelt sie Motivationsworkshops, die das kreative Denken fördern.

In ihrer freien künstlerischen Arbeit befasst sich die Künstlerin mit Themen des Gesellschaftslebens und der Gartenkunst. Dabei experimentiert sie mit unterschiedlichen Medien, Materialien und Formaten und entwickelt raum- und prozessorientierte Installationen sowie Projekte im öffentlichen Raum.