Kunstgewerbe-Werkstätten Olbernhau

KWO Kunstgewerbe-Werkstätten Olbernhau GmbH, 1949 hervorgegangen aus einem kleinen Handwerksbetrieb für Drehteile, ist heute einer der bedeutendsten Hersteller erzgebirgischer Holzkunst geworden.

Kontakt

Kunstgewerbe-Werkstätten Olbernhau

Adresse

Sandweg 3, 09526 Olbernhau

Telefon

+49 (0)373 601 610

Schon zu DDR-Zeiten war der Betrieb der Kunsthochschule Burg Giebichenstein in Halle angeschlossen und wurde als eigenständiges Unternehmen mit Schwerpunkt Design geführt. Viele namhafte Designer und Gestalter, wie Professor Hans Brockhage, Dr. Helmut Flade, Professor Gerd Kaden und Ilka Otte haben in der Vergangenheit für KWO gearbeitet und bis heute ihre Spuren hinterlassen.

Die heutige Produktpalette umfasst die ganze Breite traditioneller Handwerkskunst aus dem Erzgebirge. Vom Nussknacker über Pyramiden, Engelminiaturen und Spieldosen bis hin zum Räuchermann, wobei letzteres der Marktführer des Unternehmens ist. Neben der traditionellen Volkskunst werden parallel auch immer wieder moderne, zeitgemäße Weiterentwicklungen kreiert, die ein jüngeres Publikum ansprechen soll.

Höchste Qualität, hervorragendes Design und Liebe zum Detail zeichnen KWO-Produkte besonders aus. Leidenschaftliche Sammler, Käufer und Käuferinnen mit hohen Ansprüchen an Tradition, Qualität und Design haben seit Jahrzehnten ihre Liebe zu den Produkten gefunden.

Seit 2002 unterhält die KWO einen eigenen Sammlerclub für Räuchermänner mit zurzeit über 900 Mitgliedern deutschland- bzw. weltweit.

Gearbeitet aus dem Werkstoff Holz und vollendet in bester handwerklicher Tradition entstehen die vielen kleinen Kunstwerke behutsam unter den geschickten Händen der Spielzeugmacher.

Seit Jahrzehnten pflegen die Olbernhauer Werkstätten die Tradition erzgebirgischer Handwerkskunst. Und es ist sicherlich auch die Aura vergessen geglaubter Kindheitserinnerungen, aus der die Faszination für diese Liebhaberstücke entspringt.

Alle KWO-Produkte sind urheberrechtlich geschützt beziehungsweisen liegen Geschmacksmuster- oder Designanmeldungen vor. Die Erzeugnisse sind vielfältig ausgezeichnet, so z.B. mit dem Deutschen Spielzeug-Designpreis, mit der Auszeichnung Tradition & Form, dem Sächsischen Staatspreis für Design, mit dem Bundespreis für Produktdesign.