Köhler Kunsthandwerk

Mit vielen Ideen, Lust auf Neues und dem festen Willen im traditionellen Handwerk eigene Wege zu gehen, begann im Jahre 1989 die Geschichte von Köhler Kunsthandwerk.

Kontakt

Köhler Kunsthandwerk

Adresse

Borstendorfer Straße 67a,
09575 Eppendorf

Telefon

+49(0)372 9379 9100

Aus Verbundenheit zur Heimat und dem Wunsch, erzgebirgische Tugenden zu wahren, begann Björn Köhler nach seiner Ausbildung zum Holzdrechsler an der ersten eigenen Drechselbank, die ihm der Vater baute, mit dem Material Holz zu experimentieren.

In der Auseinandersetzung mit den unerschöpflichen Möglichkeiten dieses wunderbaren Materials entstand ein neues Design in der erzgebirgischen Holzkunst, das sich über die Jahre zu einer unverkennbar eigenen Kollektion entwickelte.

Unkonventionell und modern, poetisch und stets mit einem munteren Augenzwinkern erheitern seitdem die Figuren aus der Eppendorfer Werkstatt das Auge des Betrachters.

Dass dies eine Erfolgsgeschichte geworden ist, hat vor allem damit zu tun, dass Köhler Kunsthandwerk eine Manufaktur im besten Wortsinne geblieben ist. Nach wie vor entstehen alle Figuren vorwiegend von Hand – mit engagierten Mitarbeitenden, frischen Ideen und von hoher kunsthandwerklicher Qualität.

 

Ganz gleich ob lustige Weihnachtsmänner und -frauen, rotnasige Kobolde und Gratulantenkinder oder die großen und kleinen Krippenfiguren – sie alle werden durch feinfühlige Hände und mit unterschiedlichstem Werkzeug in ihre endgültige Form gebracht.

Damit wird jene charakteristische Anmutung erreicht, die man den freundlichen Figuren ansehen und in der Hand spüren kann.

Die Entwürfe von Björn Köhler wurden in den letzten Jahrzehnten mit Auszeichnungen bedacht, mehrfach unter anderem mit dem begehrten Preis „Tradition und Form“ des Verbandes Erzgebirgischer Kunsthandwerker und Spielzeughersteller.

Als Vorsitzender der Zertifizierungskommission des Verbandes Erzgebirgischer Kunsthandwerker und Spielzeughersteller steht Björn Köhler für die Werte des Siegels „Echt Erzgebirge – Holzkunst mit Herz®“ ein.

Der Nachhaltigkeitsaspekt zieht sich dabei wie ein roter Faden durch alle Fertigungsprozesse, den Umgang mit den benötigten Ressourcen und die Lieferketten der Werkstatt Köhler.

Deshalb war es nur konsequent, dass für den geplanten Umzug der gesamten Manufaktur im Jahr 2022, eine stillgelegte ehemalige Spielwarenfabrik erworben wurde, die mit viel Liebe und Hingabe umgestaltet und nun die Heimstatt für das gesamte Manufakturteam geworden ist.

Am neuen Standort gibt es neben neuen und großen Arbeitsräumen auch eine angeschlossene Werkstattgalerie, in der sich die gesamte Figurenwelt von Köhler Kunsthandwerk aufs Schönste präsentiert.