Julia Reiner-Wagner

In ihrer Werkstatt auf dem historischen Hof Prädikow am Rande der märkischen Schweiz in Brandenburg fertigt die gelernte Silberschmiedin Julia Reiner-Wagner Schmuck und Tafelsilber an. Dabei arbeitet sie an Unikaten und Kleinserien nach Ihren eigenen Ideen und Entwürfen, sowie an individuellen Anfertigungen für Ihre Kunden.

Kontakt

Julia Reiner-Wagner

Adresse

Dorfstrasse 4
15345 Prötzel OT Prädikow

Telefon

+49 (0)334 3624 7471

Mit immer weniger Silberschmieden in Deutschland wird die handwerkliche Fähigkeit, eine Teekanne, feine Schalen oder anderes Tafelsilber anzufertigen, heutzutage leider immer seltener. Die Werkstatt von Julia Reiner-Wagner bietet Einblick in dieses wunderbare Kunsthandwerk. Hunderte Formeisen, die alte Spindelpresse, Walzen, Bechereisen, der große schmiedeeiserne Lötplatz und vieles mehr: Hier entstehen mit viel Zeit und dem Blick für perfekte Proportionen der modernen Form, einzigartige Objekte in jahrhundertealter traditioneller Art und Weise.

Für Julia Reiner-Wagner ist jedes Stück erst dann gelungen, wenn Form und Funktion eine perfekte Einheit bilden. Jedes Schmiedewerk muss seinen Besitzer nicht allein durch sein Äußeres überzeugen, sondern ihn auch täglich durch perfekte Handhabung im Gebrauch begeistern. Als Liebhaber stilisierter Formen legt Julia Reiner-Wagner Wert auf ein harmonisches Bild Ihrer Objekte, die sich angenehm in die Hand schmiegen. Scharniere, Zargen oder Verschlüsse verschwinden im Inneren des Objekts, um das Auge nicht abzulenken. So entfaltet jedes Gerät eine volle Wirkung und den größtmöglichen praktischen Nutzen.

Grafische Formen finden sich auch in den Schmuckserien der Kunsthandwerkerin wieder: Schlichte Vierkantdrähte – zu geometrischen Konturen gearbeitet – fallen durch ihre Geradlinigkeit und Leichtigkeit auf.

Eine Besonderheit stellen ihre Schmuckstücke aus zartem Gold- oder Silberdraht dar, welche Julia Reiner-Wagner zu filigranen, transparenten und leichten Ohrhängern häkelt. Zum Teil werden darin kleine leuchtende Edelsteine eingearbeitet, die den Eindruck erwecken, man habe die Ohrringe in glitzernde Farbe getaucht.

Von der sie umgebenden Vegetation sowie von Reisefundstücken inspiriert, fertigt sie außerdem in einer weiteren Serie Anhänger aus Pflanzen. Verholtzte Samenkapseln oder Zweige werden in Gold oder Silber gegossen zu wunderschönen, kleinen und dezenten Schmuckstücken.

Die Gold- und Silberschmiedin arbeitet ausschließlich mit recyceltem Gold und Silber – auf Wunsch auch mit fair gewonnenen und gehandelten Edelmetallen und Edelsteinen. Sollen Steine gefasst, Gravuren angefertigt oder Formen gegossen werden, so geschieht das immer in Zusammenarbeit mit in Deutschland ansässigen Handwerksbetrieben, die eine hohe Qualität und möglichst kurze Lieferzeiten gewährleisten.

Schmuck und Silberschmiedegerät von Julia Reiner-Wagner sind neben Ihrem Werkstattatelier in Prädikow auch in Galerien in München, Köln und Berlin zu sehen. Wer sich mehr Einblick wünscht und selbst eintauchen möchte in die Tradition des Gold-oder Silberschmiedehandwerks, kann einen ihrer Kurse auf dem Hof Prädikow in Prötzel ca. 50 km nordöstlich von Berlin besuchen.