Helena Hermann – Atelier für Filzkunst

Die Arbeit mit dem Naturmaterial Wolle ist in jeder Hinsicht bereichernd: Es vereint haptisches Erleben mit Kreativität und Ästhetik, es bietet unendliche Gestaltungsmöglichkeiten und am Ende eines schöpferischen Prozesses entstehen Unikate aus Filz. Eine Meisterin in der Herstellung filigraner Filzformen, die Erwachsene und Kinder gleichermaßen in ihren Bann ziehen, ist Helena Hermann. Sie führt ein kleines Atelier in Nordrhein-Westfalen.

Kontakt

Helena Hermann – Atelier für Filzkunst

Adresse

Pfannenschuppenweg 62
53604 Bad Honnef

Telefon

+49 (0)222 4953 0013

Im Jahr 2010 kam die gelernte Porzellanmalerin und Dekorgestalterin zufällig mit der Technik des Trockenfilzens in Berührung und war begeistert von dieser Möglichkeit, Schafswolle zu bearbeiten. Plötzlich war es ihr möglich, ihre Tierzeichnungen aus Illustrationen zu Kinderbüchern dreidimensional umzusetzen und so entstanden die ersten Tierfiguren. Nach und nach erlernte Helena Hermann auch das Nassfilzen, sowohl in Eigenregie durch viele Experimente mit Wolle als auch in Kursen bei Ricarda Aßmann, Corinna Nitschmann, Nina Demidova, Jaroslawa Troinitsch, Lena Baymut und Katerina Korschun. Inzwischen kombiniert die Filzkünstlerin bei ihrer Arbeit am liebsten beide Techniken.

Mit sehr viel Geduld und Liebe zum Detail entstehen kleine Tierskulpturen sowie bespielbare Finger- und Handpuppen. Die Vorbilder kommen immer aus der Natur, jedoch ist die Umsetzung oft absichtlich wenig naturalistisch – manch ein Tier besitzt eine menschliche Körperhaltung oder eine lustige Mimik, ein witziges Accessoire oder ein dekoratives Element. Passenderweise haben viele der Tierfiguren einen Namen, der ihre Persönlichkeit unterstreicht.

 

Geht es um eine Auftragsarbeit, werden alle wichtigen Details mit dem Auftraggeber ausführlich besprochen: die Größe der Figur, ihr Charakter, die Stimmung und vor allem der Einsatzzweck. Die Tiere dienen oft nicht nur als Gute-Laune-Bringer und Märchenerzähler, sondern sie können beispielsweise auch Ängste und Sorgen aufnehmen und damit entlastend wirken. Aus diesem Grund werden ihnen auch in der Therapiearbeit oder bei Coachings und Trainings – zum Beispiel in der gewaltfreien Kommunikation – verantwortungsvolle Aufgaben übertragen.

Der arbeitsmäßige Schwerpunkt von Helena Hermann liegt zwar in der Gestaltung gefilzter Tierfiguren. Das Material bietet jedoch solch ein breites Spektrum an Möglichkeiten, dass sie sich immer wieder auch mit anderen Themen und Modellen beschäftigt: Lichtobjekte, gefilzte Blüten, Kleidungsstücke, Schmuck, Wohndekorationen und Accessoires. Dabei fertigt sie Einzelstücke oder kleine Serien an. Auch hier spielt oft die Natur als Inspirationsquelle eine wichtige Rolle.
Ihre Leidenschaft für künstlerisches und kunsthandwerkliches Tun teilt Helena Hermann gerne mit anderen und gibt regelmäßig Kurse und Workshops in ihrem Atelier in Bad Honnef.

Seit 2020 ist Helena Hermann Mitglied im Filz-Netzwerk e.V. und ist mit dem Qualitätssiegel „Geprüfte Qualität – Handgefertigter Filz” zertifiziert.