Hans von Dingen

Hans von Dingen ist ein junges Label mit Sitz in Berlin-Neukölln. Ein Schwerpunkt liegt auf Möbeln und Spielzeugen für Kinder, die nach der Maxime Umweltverträglichkeit, Funktionalität und Sinnhaftigkeit entwickelt und in der eigenen Werkstatt gefertigt werden.

Kontakt

Hans von Dingen

Adresse

Innstrasse 17
12043 Berlin

Telefon

+49 (0)160 987 281 25

Philipp Halisch wurde 1982 als Sohn einer Künstlerin und einem Metallplastiker in Dresden geboren. Nach dem Produktdesignstudium in Deutschland, Mexiko und Spanien arbeitet er als freier Designer und Produktentwickler in Berlin. Unter dem Namen Hans von Dingen entwirft und fertigt der Designer Philipp Halisch im Herzen Berlins besondere Wohnaccessoires und ansprechendes Design für Kinder.

Sein Entwurfsprozess folgt einem evolutionärem Muster – experimentell, spielerisch. Die besten Lösungen überleben und werden konsequent ausgearbeitet. Konsumkritisch, simpel und auf Dauer, nach dem Prinzip einer nachhaltigen, sinnvollen Gestaltung.

Die Geburt seiner Tochter lenkte den Blich auf ein weiteres Feld. Nach dem ersten Paar Wendehockern und der Entwicklung eines Bettes für Kinder vom ersten Lebensjahr bis zur ersten Klasse, welches viel Stauraum bietet, und im Umdrehen zu einem Hochbett wird, gründete er 2019 das Label Hans von Dingen.

Als die Tochter etwas später begann, sich für Smartphones zu interessieren, hatte seine Frau die Idee zum Fonli: ein Smartphone aus Holz, in das Fotos der liebsten eingeschoben werden können. Im Rollenspiel wird so die Motorik geschult und Eltern können guten Gewissens auf das eigene „Smartphone“ verweisen. Es lässt sich personalisieren und bietet Abwechslung, ist visuell reizvoll und fördert die Motorik, ohne dabei zu überfordern.

So entsteht vieles, was Hans von Dingen heute anbietet, dadurch, dass es für die Tochter entworfen, gebaut und ausgearbeitet wird. Wenn es von allen im Haus für gut befunden wird, geht es in der eigenen Werksatt in (Klein-)Serie.

Hans von Dingen ist ein Wortspiel aus der Figur des Hans im Glück, welche der Designer schon als Kind in sein Herz geschlossen hatte. In der Interpretation der Erzählung „Frei zu sein, ist mehr als Gut und Geld“ finde er sich wieder. Und als Designer, der Dinge gestaltet, ist sein Motto: wenn schon Güter, dann gute!

Die Produkte haben oft mehrere Funktionen, wachsen mit dem Kind und regen zum individuellen Spiel an. Vom Entwurf bis zur Ausführung werden Ästhetik, Funktion und Handwerk gleichermaßen Bedeutung beigemessen. So entstehen durchdachte und ansprechende Objekte für eine lange Nutzung. Hans von Dingen produziert aus nachwachsenden Rohstoffen, frei von Plastik und mit Ökostrom.


Die Arbeiten sollen ansprechen, anregen und zum Handeln auffordern – erfahrbar sein.