DürkHorns

Wenn es um Blasinstrumente geht, ist die Firma DürkHorns eine der Adressen, wo der Kunde noch kompetent und qualifiziert beraten wird.

Kontakt

DürkHorns

Adresse

Steuerstraße 16A,
55411 Bingen am Rhein

Telefon

+49 (0) 6725 1507

Die Mitarbeiter von DürkHorns beherrschen ihr Fach als gelernte Instrumentenmacher und Meister sowie erfahrene Verkäufer mit den Referenzen bester Häuser der Musikbranche. Inhaber Dietmar Dürk war Stipendiat der Stiftung für Begabtenförderung in Bonn. Voraussetzung hierfür ist das Bestehen der Meisterprüfung mit der Note sehr gut im praktischen und theoretischen Fachwissen. Dies war der ideale Grundstock für das 1987 gegründete Unternehmen. Die Firma etablierte sich schnell in der Musikerwelt, sowohl bei Hobby- als auch bei Profimusikern.

Die anspruchsvolle Kundschaft stellt auch nach dem Kauf hohe Ansprüche an den Service. In Bingen-Dromersheim werden diese mit Leidenschaft und Akribie erfüllt. So begleitet fast jedes Instrument, welches das Haus verlässt, eine 30-jährige, kostenlose Service-Garantie.

Ein Unternehmen ohne Visionen ist wie ein Baum ohne Wasser: Genau dies ist ein Teil der Philosophie von DürkHorns, besonders wenn es darum geht, Instrumente zu bauen, die ein bisschen anders, ein bisschen schöner, ein bisschen fortschrittlicher sind.

Die Mitarbeiter der Blasinstrumentenwerkstatt verfügen über ein umfangreiches Fachwissen, das sich sowohl in der Kundenberatung wie auch in der Entwicklung von Blasinstrumenten widerspiegelt. So können man sicher sein, ein kompetentes und ungezwungenes Fachgespräch zu führen oder sich über die verschiedensten Blasinstrumente beraten zu lassen. Namhafte Instrumentenhersteller aus aller Welt beraten sich gerne mit DürkHorns bei der Entwicklung von neuen Instrumenten.

Viele Instrumente entstehen am Zeichenbrett, wenige aber im Herzen. Wenn sich Kunden und Besucher dem Standort der kleinen Werkstatt von Dietmar Dürk nähern, finden sie sich in einer ruhigen und interessanten Region wieder. Am Rande der Rheinhessischen Weinberge entstehen in der Meisterwerkstätte Metallblasinstrumente der gehobenen Klasse. Waldhörner werden hier in feinster Handarbeit gebaut und finden ihren Weg zu Musikern, die das Besondere suchen.

Das Wissen der Mitarbeiter um handwerkliche Techniken erlernten sie in renommierten Werkstätten und suchen trotzdem oft den Dialog mit branchenfremden Bereichen, um neue Ideen zu finden. So wurden zum Beispiel die Ventile des Doppelhorns Mod. D3 mit neuester CAD (Computer Aided Design)-Berechnung konstruiert und somit eine deutliche Verbesserung im Hornbau erreicht. Daneben kommt die sorgfältige Handarbeit aber nicht zu kurz. Der Ausspruch: „Moderneres Outfit für einen Klassiker“ findet hier immer wieder Anwendung.

Die Kunden von DürkHorns schätzen die Instrumentenbaukunst, nicht nur bei der eigenen Herstellung, sondern auch beim Service und Reparaturen anderer Hersteller. Die Stammkundschaft reicht hier von Amateuren bis zu Solisten bekannter Sinfonieorchester. Vom Einstellen empfindlicher Flötenmechaniken bis zur Restaurierung von stark verbeulten Kaisertuben erstreckt sich die Bandbreite der Reparaturabteilung. Das Lackieren und Galvanisieren wird für die Werkstatt von den besten Fachleuten der Branche übernommen und gibt den ehemals verbeulten Instrumenten ein Finish wie am ersten Tag nach dem Kauf.

Alle von Stoß, Schlag und Fall ereilten Holz- und Metallblasinstrumente werden zügig repariert, sowie alle Servicearbeiten kompetent durchgeführt. Viele Instrumente durchlaufen pro Jahr die Werkstatt in Dromersheim. Der Besitzer eines Blasinstrumentes muss sich seiner Verantwortung bewusst sein, die er für sein empfindliches Musikinstrument trägt. Der Kauf und manchmal auch der hohe Anschaffungspreis für ein Qualitätsinstrument entbindet ihn nicht von Wartung und Pflege – im Gegenteil: sie verpflichten geradezu zum Werterhalt.

Das Zerlegen, Reinigen, Warten, Instandsetzen, Zusammenbauen, Messen und Prüfen von Holz- und Blechblasinstrumenten erfordert ein breitgefächertes Fachwissen und Fingerfertigkeit der Fachleute von DürkHorns, gepaart mit Hingabe und jener Sensibilität, wie sie nur berufene Instrumentenbauer aufwenden können.