Basarab Drums

Im karibischen Dschungel von Costa Rica fertigt Daniel Suchefort, Gründer von Basarab Drums, seine erste Trommel. Der Weg dahin begann mit einer Reise durch Ozeanien sowie Süd- und Mittelamerika.

Kontakt

Basarab Drums

Adresse

Ludwig-Hupfeld-Str. 16
04178 Leipzig

Telefon

+49 (0)157 7682 5214

Auf seiner Reise wollte Daniel hauptsächlich mehr über jene Völker erfahren, die immer noch in enger Verbindung mit und von der Natur leben. Völker, deren Geschichte bis zur Wiege der Menschheit zurückführt. Denn er ist davon überzeugt, dass ein Leben, im Zusammenhalt einer Gemeinschaft und im Einklang mit der Natur ein hohes Privileg ist. Auf seinen Reisen traf er “Schamanen”, Heiler des Urwaldes. Von Ihnen inspiriert, begann eine viel größere Reise: Eine Reise durch die Welt der Rituale und Initiationen. Das Trommeln kehrte dabei immer wieder und wurde zu einem zentralen Teil. Im karibischen Dschungel von Costa Rica fertigt Daniel seine erste Trommel.

Vor über 6000 Jahren wurden Trommeln in Mesopotamien (heutiges Irak / Syrien) während Ritualen von Frauen gespielt, die Göttinnen darstellen und die göttlichen und menschlichen Reiche verbanden. Während dieser Rituale von ununterbrochenem Trommeln und Tanzen spricht die Göttin durch die Trommel und lädt Energie in die Gemeinschaft ein. Die Kommunikation mit der Geisterwelt war für diese Völker überlebenswichtig. Sie half den Menschen, in Einheit mit ihrem Land zu leben. Bis heute helfen den Menschen Rituale und der Rhythmus, die Einheit zurückzugewinnen; das Gefühl Eins zu sein, mit uns, mit der Natur. Rhythmus ist die Grundlage für eine Reise zwischen den Welten – oder zumindest, raus aus unserer gefüllten Gedankenwelt.

Auf der Suche nach anderen Kulturen wuchs in Daniel Suchefort die Frage, wo seine eigenen Wurzeln liegen. Ultimativ wurde aus seiner Reise eine Reise zu sich selbst. Denn Daniels Wurzeln liegen in Bessarabien – dem Land seiner Großeltern und Vorfahren am Schwarzen Meer, das seit über 8000 Jahren bewohnt ist. Ein Land mit rollenden Landschaften und weiten Steppen, wo Wölfe leben und Falken durch die Lüfte schweben. Ein Land, aus dem Jäger-Sammler-Stämme hervorgingen, die mit und von ihrem Land gelebt haben. Alle Menschen haben Wurzeln, die sie mit Jäger- und Sammler-Völkern verbinden. So entstand der Name Basarab, von Bessarabien.

Suchefort arbeitet ausschließlich mit natürlichen Materialien. Es ist die Grundlage für eine echte Verbindung zu unserer inneren Natur. Der essentielle Teil einer Trommel ist die Haut. Auf seinen Reisen traf Daniel Hirten im Osten von Pakistan, die auf traditionelle Weise Tiere wie Kamele, Wasserbüffel, Ziegen und Rinder halten. Früher wurden Häute z.B. für Kleidung verwendet. Diese Zeiten sind lange vorbei und so sind die Häute nur noch ein Überbleibsel. In einer Kollaboration zwischen den Hirten und Gerbern werden die Häute gereinigt, getrocknet und anschließend für die Reise in Daniels Werkstatt vorbereitet.

Dort angekommen beginnt ein individueller und persönlicher Entstehungsprozess einer Trommel. Zusammen mit der zukünftigen Trommlerin beginnt eine Reise, um aus den vielen unterschiedlichen Häuten, sowie den Hölzern für den Trommelrahmen die perfekte Kombination auszusuchen. Daniel stellt auch weitere Gegenstände, wie z.B. Räucherfächer her. Diese werden traditionell dafür genutzt, um mit getrockneten Kräutern den Rauch der entzündeten und glimmenden Kräutern in der Luft zu verteilen. Entweder für den wohligen Geruch, oder für die spirituelle Reinigung. Daniels Urgroßvater hat bereits die Federfächer für Josephine Baker hergestellt. Hier zeigt sich wieder, dass besondere Interessen und Fähigkeiten von Generation zu Generation weitergegeben werden.