Baegeri

Die Baegeri ist eine neu interpretierte Kombination aus Café und Handwerksbäckerei im Szeneviertel St. Pauli in Hamburg.

Kontakt

Baegeri

Adresse

Beim Grünen Jäger 14
20357 Hamburg

Telefon

+49 40 8540 3780

Mehl, Wasser und Salz sowie Vertrauen in den natürlichen Prozess der Fermentation: So wurden damals Brote hergestellt. Mit dem Wissen von heute, etwas Technik, einem 30 Jahre alten Sauerteig und den eigenen Händen, ist es das Ziel von Baegeri, dieses alte Handwerk wieder aufleben zu lassen. Es ist schön zu sehen, wie glücklich Brot einen Kunden machen kann. Hier trifft Skandi-Chic auf Industriecharme und Minimalismus auf Handwerkskunst. Mit diesem Foodkonzept trifft Fabio Haebel den Puls der Zeit. Die Baegeri eröffnete der Gastronom im April diesen Jahres.

Der Fokus liegt definitiv auf den Backwaren, die ausschließlich aus Sauerteig hergestellt werden. Alle Produkte werden von Hand aufgearbeitet und auf industrielle Hefe, zugesetzte Enzyme oder unnötige Backmittel komplett verzichtet. Hochwertiger Spezialitätenkaffee und eine kleine Frühstückskarte runden das Ganze ab.

Geöffnet ist die Baegeri von Mittwochs bis Sonntags, die Bäckerinnen und Bäcker arbeiten ohne Nachtschichten, worauf ganz besonderer Wert drauf gelegt wird. Kunden haben sich mittlerweile darauf eingestellt, dass dadurch nicht immer alle Backwaren direkt um 8 Uhr morgens in der Auslage liegen. Um einen Überblick des Angebots zu bekommen, wird immer morgens in der Früh der Backplan über Instagram veröffentlicht.,

Das Team bereitet die Teige tagsüber vor und lässt sie über Nacht ruhen, am nächsten Morgen werden sie aufbereitet und abgebacken. Das wohl beliebteste Produkt in der Baegeri ist das Franz Bun, es ähnelt einem Hamburger Franzbrötchen. Diese Variation kommt aber in einer anderen Form daher und außerdem ohne Hefe aus. Über das fertige Bun wird eine aus Gewürzen gekochte Glasur und frische Limettenzeste gegeben.

Außerdem im Sortiment gibt es eine handvoll verschiedener Brotsorten: Von einem klassischen Weizensauerteig bis hin zum japanischen Shokupan, Roggenbrot oder süßen Blätterteigbrezeln. Jeder wird in der Baegeri seines Geschmacks fündig.