Anja Werner Holzgestalten

Erfolgreich angedockt hat sich 2021, Anja Werner Holzgestalten, ein Unternehmen der freiberuflich tätigen Künstlerin und Diplomdesignerin (FH) Anja Werner, welches1999 gegründet wurde und seitdem als Werkstatt für angewandte Kunst im Bereich der Holzgestaltung deutschlandweit Beachtung findet.

Kontakt

Anja Werner Holzgestalten

Adresse

Leuchtsmühlenweg 2
08523 Plauen

Telefon

+49 (0)176 8345 0943

Der Weg zur Atelierwerkstatt führte an den Rand von Plauen auf ein Werksgelände mit einer Reihung von Werkstattgebäuden, welche architektonisch an einen Hafen erinnern. Hier hat sich eine Werkstatt/Ateliergemeinschaft – DOKK 2 gegründet. Digitale Gestaltung und Analoge Gestaltung treffen hier aufeinander. Gestaltungsideen docken an, werden neu verteilt und Konzepte, Design und Kunst wird verladen und findet seine Wege weit aus Plauen hinaus.

„AUS KLEINEM ANFANG ENTSPRINGEN ALLE DINGE“ M. T. Cicero

Anja Werner begreift sich als suchende, freilegende und formgebende Künstlerin im Holz. Ihre Bilder und Skulpturen erzählen farbenfreudig von den Gestalten ihres Alltags, ihrer Nachbarschaft und ihren Traumwelten. Die Männer, Frauen, Kinder, Engel, Tiere und Traumwesen werden von ihr in Holz gesägt, geschnitten, montiert, bemalt, bedruckt und in Beziehungen gesetzt. So nehmen sie seit 22 Jahren wiedererkennbar Gestalt an und werden so zu Mitgliedern ihrer großen Spaltholzserie.

Es ist ein Spiel des Suchens und Findens in den realen und surrealen Welten der Gedanken der Künstlerin. Das Holz schenkt ihr dabei ganz freizügig seine Lebendigkeit. Mit Begeisterung entdeckt sie mit ihrer Kunst und in ihrer Kunst, wieder und wieder neue Räume und die darin wohnenden Freiheiten.

Anja Werners Holzgestalten haben neue Lebensräume in Asien/China, in Amerika und Europa gefunden. Ihre kleinen und großen Figuren, Leuchtergestalten, Engeldamen und Krippenfiguren bewohnen mittlerweile, die Fensterbänke, diverse Kommoden, Schränke und Tische in Häusern, verortet in unterschiedlichsten Landschaften.

Auch ihre Bilder, welche größtenteils auf gefundenen und somit umgenutzten Holzflächen entstehen, erzählen zunehmend ihre Geschichten an den Wänden von Menschen in Deutschland und darüber hinaus. Es ist eine farbige und ins Relief erhöhte Erzählweise aus Holz und im Holz. Sie entsteht unter Hinzufügung von Collagen, Zeichnung, Malerei und Materialassemblagen. Sowohl die Bilder, als auch die Skulpturen sind entdeckende, reale sowie surreale Skizzen von Gedanken und Emotionen. Es sind Positionen in Holz und Farbe.

Die Skulpturen sind größtenteils für den Innenraum gefertigt. Das von Anja Werner vorwiegend verwendete Lindenholz bietet mit seiner hellen Farbe und seiner weichen Holzstruktur eine wunderbare Voraussetzung für die skizzenhafte und additive Arbeitsweise.

Für den Außenraum bevorzugt sie Eiche oder Esche und hier ist die Skulptur aus einem Stamm gesägt und beschnitten. Sie arbeitet mit Kettensäge und Bandsäge, mit Stemmeisen und Schnitzmessern. Sie bemalt mit Acryl und überzeichnet mit Buntstiften, sie verwendet Pinsel, Spachtel und Stempelformen. Hinzu kommen Papiercollagen und diverse grafische Drucktechniken, wie Linoldruck und Siebdruck.

Aufgrund der Lehrtätigkeit der Künstlerin an der Fakultät für Angewandte Kunst Schneeberg ist eine Absprache zum Werkstattbesuch unerlässlich.