Alexander Shorokhoff

Schon Charles De Gaulle sagte einmal: „Wählen Sie immer den schwierigsten Weg – dort werden Sie keine Konkurrenten treffen”. Und das ist genau der Weg, den die Alexander Shorokhoff-Uhrenmanufaktur ausgewählt hat und mit mutigen Schritten voranschreitet.

Kontakt

Alexander Shorokhoff

Adresse

Hanauer Str. 25
63755 Alzenau

Telefon

+49 (0)6 0239 1993

Mutig und unerschrocken hat sich, die noch junge, aber jetzt schon auf dem Uhrenmarkt etablierte und geschätzte Marke, in der Uhrenindustrie einen respektablen Namen erarbeitet – und das mittlerweile seit fast 30 Jahren.

Mit der im Jahr 2011 entwickelten und vorgestellten Avantgarde-Kollektion erschuf Alexander Shorokhov eine ganz neue Dimension von kunstvollen Uhren für das Handgelenk. Seit jeher brechen seine Uhrendesigns und seine eigene kunstvoll verrückte Vorstellung der Kollektion mit allen Vorgaben und Richtlinien. Alexander Shorokhov entwickelt persönlich das Design für seine Kreationen, doch die Richtung, die Farben und Formen der außergewöhnlichen Linie „Avantgarde“ aus der Manufaktur Alexander Shorokhoff haben ihre Wurzeln in der klassischen Moderne.

Sie reflektieren diese überaus kraftvolle und bis heute prägende Kunstepoche in ihrer verrückten Ausprägung und zeigen damit eine eigene, unverwechselbare Designsprache, welche es in der Welt des Uhrendesigns kein zweites Mal gibt. Hier sind vor allem die folgenden Künstler zu nennen, zu denen Alexander Shorokhov über die vielen Jahre eine sehr persönliche Verbindung hat: P. Picasso, W. Kandinsky, G. Klimt, F. Marc und viele andere.

Pablo Picasso war ein vielseitiger und emotionaler Künstler, dessen Kunst für seine Zeit avantgardistisch, provokativ und umstritten war. Diese Werke faszinierten auch Alexander Shorokhov.

Der kreative Output fällt für die „Alexander Shorokhoff“-Uhrenmanufaktur seit 2011 beachtlich aus: Die Kollektion Avantgarde wurde um viele außergewöhnliche Modelle bereichert: Plus-Minus, Babylonian, Los Craneos, Levels, Revolution Avantgarde, Modelle wie die Deep Ding, Neva und schließlich die erste Jubiläumsuhr zum 30-jährigen Jubiläum: Das Modell „Crazy Eyes“, welches Alexander Shorokhov Gustav Klimt gewidmet hat.

Die Kollektion setzt auf Farben und abstrakte Formen, spielt mit der Auflösung und Neuinterpretation von Bekanntem, durchbricht Sehgewohnheiten und entwickelt so eine eigene Dynamik. Design, Farben und Formen der Avantgarde beziehen sich auf die nationale und internationale Moderne, eine kraftvolle, revolutionäre und bis heute prägende Kunstepoche.
In den Uhren der Linie der Uhrenmanufaktur finden sich heute ein Wiederaufgreifen dieses revolutionären Ansatzes. Die Entwürfe folgen einmal den Vorgaben eines Uhrenzifferblattes, ein anderes Mal brechen sie daraus aus und führen das Auge des Betrachters in ganz andere Dimensionen. Shorokhov vermeidet gegenständliche Spielereien und verlässt sich ganz auf die Kraft des Abstrakten.

Der Unternehmer und Designer hinter der deutschen Manufaktur mit russischen Wurzeln schöpft aus dem Vollen seiner Kultur und Kunst und trifft damit den Nerv der Zeit. Es ist kein Zufall, dass seine einzelnen Kunstwerke mit vielen verschiedenen Auszeichnungen und Preisen geehrt werden.

Sein Anspruch an Qualität und Präzision wird ebenfalls in der handwerklichen Verarbeitung konsequent umgesetzt. Jede Uhr der Avantgarde-Kollektion hat ein handgraviertes, veredeltes, mechanisches Präzisionsuhrwerk und wird durch hochwertiges Handwerk und markantes Design zu einem Unikat.