...

Deutsche Manufakturenstraße

[:de]

Deutsche Manufakturenstraße

Die Deutsche Manufakturenstraße ist das kulturhistorische Infrastrukturprojekt des Meisterrates. Die Deutsche Manufakturenstraße wurde 2017 als lebendiges Archiv der deutschen Manufakturen angelegt und wird seitdem weiter ausgebaut. Zugleich ist es auch auf der Ebene der Bundesländer ein touristisches Ferienstraßenprojekt, das Orte, Manufakturen und Kunsthandwerker mit kulturtouristischen Angeboten verbindet.

Weingut Mueller–Catoir, Pfalz

In den Regionen

Die Manufakturenstraße ist eine fast 2500 km lange Erlebnisstraße, die an vier Routen entlang zu den wichtigsten Manufakturen Deutschlands führt. Die Routen erstrecken sich von der Ostsee bis zum Bodensee und berühren dabei alle 16 Bundesländer.

Ein „verbindendes Band” der Manufakturen durch Deutschland gab es bislang nicht. Manufakturen in Deutschland, ihr Wirken und ihre Rolle in der Region sind bislang zu wenig beachtet worden. Dabei sind die Dinge, die uns umgeben, von Bedeutung. Wir leiden heute nicht an einem Mangel, sondern an einem Zuviel. Insofern ist die Auswahl dessen, was uns umgibt, konstituierend.

Als Gegenmodell zur uniformen, vor allem effizienten Herstellungsweise der industriellen Massenproduktion produzieren Manufakturen nicht für die Wegwerfgesellschaft, sondern für „die kleine Charge”. Besondere Produkte von außergewöhnlicher Qualität. Sorgfältiges Handwerk, das schwer kopierbar ist und kaum auf vergleichbarem Niveau in großen Serien hergestellt werden kann. Diese hochwertigen Produkte sind nicht Luxus im Sinne verschwenderischer Opulenz. Sie sind vielmehr in ihrer Wertigkeit und Schönheit als natürliche Alternative zur Massenproduktion zu begreifen. Sie bereichern unser Leben, in dem ihr Nutzen über die unmittelbare Gebrauchsfunktion hinausgeht.

Artesisches Wasser aus Brandenburg: Minus 181

Die Deutsche Manufakturenstraße ist sowohl ein konkretes touristisches Angebot für Besucher als auch ein Netzwerk für die Manufakturen selbst. Als touristisches Angebot gibt es die Möglichkeit entweder in geführten Gruppen oder selbstständig mithilfe von Apps, Karten und Broschüren oder mittels des Online-Portals ausgesuchte Manufakturen in Deutschland zu entdecken. Damit werden deutsche Manufakturen, ihr Wirken und ihre Bedeutung in der Region sichtbar gemacht. Ziel ist eine Öffnung gegenüber der Gesellschaft. Um Produzenten, Händler und Verbraucher miteinander in Kontakt zu bringen, organisiert die Deutsche Manufakturenstraße verschiedene Ausstellungen, Märkte und andere Veranstaltungen.

Doktorenhof, Fotografie: Marcus Scheuermann

Die Deutsche Manufakturenstraße ist eine archivalische Initiative, die sich dafür einsetzt, dass die Manufakturen in Deutschland als Träger von wichtigen immateriellen Kulturgütern als solche erkannt, geschützt und gefördert werden. Die Produkte von Manufakturen sind durch menschliches Wissen und Können entstanden, sind Ausdruck von Erfindergeist und traditionellem Handwerk. Sie sind oft regional verwurzelt und geprägt. Sie vermitteln Identität.

Maßschuhe bei Vickermann & Stola, Baden-Baden

Das Wissen der Manufakturproduktion wird von Generation zu Generation weitergegeben und fortwährend neu gestaltet. Diese Art von regional verwurzelten Traditionslinien, die seit langem gepflegt und weiterentwickelt werden, finden sich in ganz Deutschland in unterschiedlichsten Bereichen.

Bugholzmöbelproduktion bei Thonet

Damit die in Deutschland vorhandenen kulturellen Ausdrucksformen des Manufakturwesens erhalten bleiben, ist die Deutsche Manufakturenstraße ins Leben gerufen worden. Sie verbindet alle wichtigen Manufakturen entlang einer Erlebnisstraße zu einem lebendigem Netzwerk.

Mehr Informationen
Ansprechpartner bei Meisterrat:
Katja Kleiss
kleiss@meisterrat.com
Webseite des Projektes
www.deutsche-manufakturenstrasse.de

[:en]

Deutsche Manufakturenstraße, a route through Germany

Deutsche Manufakturenstraße is the cultural-historical infrastructure project of the Master Council. The manufactory route was established in 2017 as a living archive of German manufactories and has been expanded since then. At the same time, it is also a tourist holiday route project on the level of the federal states, combining towns, manufactories and craftsmen with cultural tourism offers.

Whinery Mueller–Catoir, Pfalz

In the regions

Manufakturenstraße is an almost 2500 km long adventure road, which leads along four routes to the most important manufactories in Germany. The routes stretch from the Baltic Sea to Lake Constance and touch all 16 federal states.

A “connecting bond” of the manufactories through Germany has not existed until now. Manufactories in Germany, their activities and their role in the region have so far received too little attention. The things that surround us are important. Today we suffer not from a lack, but from too much. In this respect, the choice of what surrounds us is constitutive.

As a counter-model to the uniform, above all efficient production method of industrial mass production, manufactories do not produce for the throwaway society, but for the “small batch”. Special products of exceptional quality. Careful craftsmanship that is difficult to copy and can hardly be produced in large series at a comparable level. These high-quality products are not luxury in the sense of wasteful opulence. Rather, their value and beauty should be understood as a natural alternative to mass production. They enrich our lives in which their use goes beyond their immediate function.

 

Artesic Water from Brandenburg: Minus 181

Deutsche Manufakturenstraße is both a definite tourist offer for visitors and a network for the manufactories themselves. As a touristic sight, there is the possibility to discover selected manufactories in Germany either in guided groups or independently with the help of apps, maps and brochures or via the online portal. This makes German manufactories, their work and their significance in the region visible. The aim is to open up to society. Deutsche Manufakturenstraße organises various exhibitions, markets and other events to bring producers, dealers and consumers into contact with each other.

Doktorenhof, Photo: Marcus Scheuermann

The Deutsche Manufakturenstraße is an archival initiative that works to ensure that manufactories in Germany are recognised, protected and promoted as important immaterial cultural assets. The products of manufactories are the result of human knowledge and skill, are an expression of inventiveness and traditional craftsmanship. They are often regionally rooted and shaped. They convey identity.

Custom Shoes at Vickermann & Stola, Baden-Baden

The knowledge of manufactory production is passed on from generation to generation and continually redesigned. This type of regionally rooted tradition lines, which have been cultivated and further developed for a long time, can be found throughout Germany in the most diverse areas.

Furniture Production at Thonet

Deutsche Manufakturenstraße was founded in order to preserve the cultural expressions of the manufactory system existing in Germany. It connects all the important manufactories along an adventure route to form a lively network.

More Information
Contact Person at Meisterrat:
Katja Kleiss
kleiss@meisterrat.com
Website
www.deutsche-manufakturenstrasse.de

[:]

Weitere Projekte

Handmade in Germany Worldtour

[:de]Mit der vom Direktorenhaus kuratierten Ausstellung geht seit 2014 der Mythos der deutschen Qualitätsarbeit auf Reisen. Die konzentrierte Sammlung der zeitgenössischen Qualitätsproduktion aus Deutschland zeigt Meisterwerke von deutschen Manufakturen, Kunsthandwerkern und Designern, kostbare Dinge und Kulturgüter, die in Deutschland von Hand gefertigt werden. Meisterstücke Deutschland besitzt zahlreiche herausragende Manufakturen, die auf höchstem Niveau produzieren. Der

Manufakturentag

[:de]Der Meisterrat führt regelmäßig jährliche Mitgliederversammlungen durch, auf denen Vorträge und Diskussionen über anstehende Fragen auf der Tagesordnung stehen. Zusätzlich zu den Jahresversammlungen finden kleinere Veranstaltungen statt, die der fachlichen Information dienen.[:en]The German Craft Council regularly holds annual general meetings, at which lectures and discussions on upcoming issues are on the agenda. In addition to

Designforum

[:de] Designforum Im Herzen Berlins kann ein Zukunftslabor entstehen – ein Ort für Design, Innovation, Kunst, Handwerk und Ökologie. Die Vision ist es, gerade in unserer „entsinnlichten” Welt, die immer schneller, abstrakter und digitaler wird, einen Ort für sinnliches Erleben und ästhetische Bildung zu schaffen. Im Designforum könnte die junge kreative Design- und Kunstszene zusammenkommen,

Direktorenhaus

[:de]Das Direktorenhaus in Berlin bietet seit 2010 eine Verbindung zwischen angewandter Kunst, Design und Gegenwartskunst. Das Ausstellungshaus zeigt eine eigene Sammlung neben wechselnden Ausstellungen. Im Zentrum der Ausstellungen steht die spürbar gestiegene Bedeutung von Design und Ästhetik im heutigen Leben. So kreist das Programm um aktuelle Phänomene des Designs und bezieht bewusst die Grenzgebiete zu