Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin

Seit 250 Jahren steht die königliche Zeptermarke für feinstes Porzellan, das Menschen in aller Welt begeistert – oft über mehrere Generationen hinweg.

Bevor ein Stück das kobaltblaue Zepter erhält, durchläuft es zahlreiche Arbeitsschritte und strenge Qualitätskontrollen. So wird jedes Exemplar zum Meisterwerk. Die KPM Berlin fertigt fast ausschließlich in Handarbeit. Der handwerkliche Produktionsprozess und die aufwendigen Dekorationen garantieren den Unikatcharakter jedes Einzelstücks. Die Dekore entstehen in Freihandmalerei. Das gilt für alle Gold-, Blumen-, Früchte-, Tier- und Landschaftsmotive ebenso wie für alle Fonds.

Seit ihrer Gründung durch Friedrich den Großen im Jahr 1763 steht die Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin für handgefertigten Luxus, stilprägendes Design und höchste Qualitätsansprüche. In der Tradition bester europäischer Handwerkskunst entstehen am Standort Berlin exklusive Porzellane von zeitloser Ästhetik.

Die Werke der KPM wurden von renommierten Museen und internationalen Designsammlungen aufgenommen. Seit jeher sind sie bei Kennern und Sammlern auf der ganzen Welt begehrt. Bevor ein Stück das Markenzeichen in Form des berühmten kobaltblauen Zepters erhält, muss es zahlreiche Arbeitsschritte und strengste Qualitätskontrollen durchlaufen. Die Dekore entstehen in Freihandmalerei. Die künstlerische Freiheit macht jedes Meisterwerk zum Unikat.

Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin

Wegelystraße 1
D-10623 Berlin
+49 30 390 09 0
info@kpm-berlin.com

→ Visit Web Site